Was ist eigentlich eine Felke-Kur?

Benannt ist die Felke-Kur nach Emanuel Felke. Der war zu Anfang des letzten Jahrhunderts Pastor und ein Befürwörter der Naturheilkunde. 1915 kam Pastor Felke nach Bad Sobernheim, fand vor Ort große Lehmvorkommen und entwickelte dort die Felke-Kur. Daher wurde Felke auch oft als der Lehmpastor bezeichnet.

Was passiert bei der Felke Kur?

Doch Felke entwickelte nicht nur die Felkekur, sondern er wandte auch die Irisdiagnostik, oder auch Iridologie genannt, an. Außerdem gilt Felke auch als Vater der Komplex-Homöopathie.

Felke-Schlamm

Felke-Schlamm

Bei der Felkekur gibt es spezielle Anwendungen und zusätzlich werden die Felke-Patienten mit Lehm eingerieben oder sie nehmen auch Lehmschlammbäder. Eine komplette Felke-Kur besteht aber nicht nur aus Anwendungen und Lehmbehandlungen, sondern auch aus einer gesunden Ernährung und auch Bewegung und Aktivprogramm an der frischen Luft gehört dazu.

Ursprünglich beinhaltete die original Felke-Kur eine nahezu fleischfreie Ernährung, die Behandlungen mit der Heilerde (Lehm), dazu Kneippanwendungen (z.B. kalte Bäder) an der frischen Luft und zusätzlich mußten die Patienten früher ganz einfach in Hütten auf einem Lehmboden oder wahlweise auf Strohsäcken schlafen. Zurück zur Natur lautete wohl sein Stichwort.

Felkebäder im Menschels Vitalresort

Felkebäder im Menschels Vitalresort

Ganz so einfach und unkomfortabel läuft die Felke-Kur heute wohl nicht mehr ab. Die Felkekur wird heute in besonderen Wellnesshotels in Bad Sobernheim – Rheinland-Pfalz (z.B. im Menschels Vitalresort oder Bollants im Park), angeboten. Geblieben ist die fleischfreie Ernährung, allerdings wird das heutzutage auch von sehr guten Küchenchefs in den besagten Hotels umgesetzt. Die Menüs sehen heute sicherlich anders aus, als früher zu Pastor Felke Zeiten. Auch die Unterbringung findet wohl nicht mehr in einfachen Lehmhütten statt, sondern in sehr gut ausgestatteten Hotelzimmern.

Was bewirkt die Felke Kur?

Die Felkekur besteht, laut Original-Beschreibung von Pastor Felke, aus fünf Grundelementen:

  1. Felke Sitzbad in naturkaltem Wasser – Badezeit ca. 1 bis 5 Minuten. Im Anschluss wird der Körper mit einem Wasserschlauch abgespült um den Effekt noch zu verstärken. Nach dem Sitzbad durch Bewegung an der frischen Luft einfach „trockenturnen“.
  2. Lichtluftbad an der frischen Luft. Dazu entkleidet sich der Felkekur-Patient komplett und läuft dann an der frischen Luft umher, dabei streicht und rubbelt er seinen Körper mit den Händen warm. Sobald sich eine Körperwärme und Wohlgefühl einstellt, kann der Patient auch einfach spazieren gehen. So in Lichtluftbad sollte zu Beginn 15 bis 20 Minuten dauern. Geübte Felke-Patienten können das Lichtluftbad auch entsprechend ausdehnen, so lange wie es gefällt.
  3. Lehmbad welches zu gewissen Krankheitsformen verordnet wird. Dabei wird der Lehm mit Wasser vermengt. In diesen Lehmbädern nimmt der Felke-Patient Platz. Nach dem Lehmbaden wird der Körper abgespült und mit blossen Händen trockengerieben. Die Dauer des Lehmbades kommt auf die Erkrankung und den gesundheitlichen Zustand an.
  4. Erdschlafen, was so viel heißt, das der Patient z.B. auf dem Erdboden schlafen soll, ohne jede Unterlage oder aber auf einer Wolldecke. Wahlweise geht das auch auf einer Strohmatratze. Denn das soll die Nerven kräftigen. Extra-Empfehlung durch Pastor Felke besagt sogar, dass es gut ist, nach einer Übernachtung auf dem kargen Schlaflager sofort ins Sitzbad zu wechseln. Das macht den Körper wetterhart und sorgt für noch mehr Gesundheit.
  5. Luftbaden ist der letzte wichtige Bestandteil der Original Felkekur. Das ist gut für die Lungen und Atmungsorgane. Dazu an der frischen Luft tief eintamen, durch die Nase, die Luft möglichst lange anhalten und Ausatmung durch den Mund. Diesen Vorgang rund 10 bis 20 Mal wiederholen.
Bewegung an der frischen Luft - bei Wind und Wetter

Bewegung an der frischen Luft – bei Wind und Wetter

Die Felke-Kur kann bei folgenden Krankheitsbilder eingesetzt werden: Erschöpfungszustände, Burn-Out, Arthrose, Arthritis, Probleme mit der Wirbelsäule, Rückenleiden, muskuläre Verspannungen, Kopfschmerzen, Migräne, Allergien, Hauterkrankungen, Lebensmittelunverträglichkeiten, Glutenintoleranz, Stoffwechselerkrankungen, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Magenerkrankungen, Darmerkrankungen, Krebsnachsorge, Störungen des Lymphsystems, Venenleiden u.v.m.

Felke-Schlamm im Selbsttest

Felke-Schlamm im kleinen Selbsttest

Der Körper nimmt durch das Heilbad Mineralien auf, das führt zu einem inneren Gleichgewicht. Im Gegenzug werden durch das Schlammbad Giftstoffe aus dem Körper geschieden, das wirkt Entsäuernd. Das Immunsystem wird gestärkt, der Blutdruck ins Gleichgewicht gebracht und auch die Anfälligkeit für Infekte, Allergien und Unverträglichkeiten, kann durch die Behandlung stark zurück gehen.

Ein wenig Felke-Kur im Alltag leben!

Wer Felke leben möchte, der kann dazu in eine Wellnesseinrichtung mit Felke-Kur und Anwendungen gehen. Doch auch in den heimischen 4 Wänden läßt sich etwas Felke in den Alltag integrieren.

Eigentlich ist es gar nicht so schwer und die meisten Punkte sind vielen von uns wohl auch wohlbekannt. Da ist nämlich von viel Bewegung pro Tag die Rede, von Pausen, die man sich nehmen soll oder auch auf seinen eigenen Rythmus zu achten. Auch die Ernährung spielt natürlich eine große Rolle. Wer kennt den Leitspruch nicht „Frühstück wie ein Kaiser, Mittag wie ein König und Abendessen wie ein Bettelmann“. Genau diese Weisheit kommt auch bei einer Felke-Lebensweise im Alltag zu tragen.

Kein Schlammbad in den eigenen 4 Wänden?

Kein Schlammbad in den eigenen 4 Wänden?

___

Noch mehr Wissen aus der Wellness-Welt?

 

 

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der Traum-Spa-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

twitter
http://twitter.com/wellness_traum
Google+
https://plus.google.com/103024178752872746435/posts
Traum-Spa Wellness-Magazin