Thalasso-Behandlung – Der Schönmacher aus dem Meer

Das ein Urlaub am Meer unserer Gesundheit zu Gute kommt, haben wir sicherlich alle schon einmal gehört. Doch warum ist das eigentlich so? Und warum machen die Stoffe aus dem Meer nicht nur gesund sondern auch gleichzeitig noch schön? Wir sind der Sache bei einem Aufenthalt in einem echten Thalasso-Hotel einmal auf die Spur gegangen.

Was ist ein Thalasso-Hotel?

Dazu müssen wir wohl erst einmal erklären, was genau eigentlich Thalasso ist. Das Wort Thalasso ist aus dem griechischen abgeleitet und bedeutet soviel wie Krankheit mit Zutaten aus dem Meer zu heilen. Zutaten aus dem Meer sind z.B. Meerwasser, Sand, Schlamm, Schlick, Algen aber auch Meeresluft und die Sonnenstrahlung am Meer gehört dazu.

Thalasso - Die Kraft aus dem Meer

Thalasso – Die Kraft aus dem Meer

In diesen Zutaten stecken nämlich Spurenelemente, Vitamine, Proteine, Mineralstoffe und Aminosäuren.

Thalasso ist nicht etwas „neumodischer Kram“, sondern es gibt die Behandlung mit den Meereszutaten schon seit Jahrhunderten. Daher wird „Thalasso“ auch tatsächlich nicht nur im Wellnessbereich angewendet, sondern findet ebenfalls in medizinischen Abteilungen statt. Dabei kann die Anwendung sowohl innerlich als auch äußerlich erfolgen. Die Behandlung mit den Produkten aus dem Meer wird bei folgenden Beschwerden genutzt (in alphabetischer Reihenfolge):

  • chronische Verstopfung
  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankung der Atemwege
  • Erschöpfung, Stress
  • Morbus Crohn
  • Neurodertimis
  • Rheuma
  • Rückenprobleme
  • Schuppenflechte

In klassischen Wellnesshotels wird „Thalasso“ zum Erhalt der Schönheit eingesetzt. Denn die Zutaten wie Algen, Schlamm und Meerwasser sorgen für ein schönes Hautbild und zusätzlich wirken sie entschlackend auf das Bindegewebe. Im Wellnessbereich arbeitet man z.B. mit Thalasso-Wickeln, Packungen, Meerwasserbädern und Meersalzpeelings.

Thalasso-Beauty-Wickel im Badhotel Sternhagen in Cuxhaven

Thalasso-Beauty-Wickel im Badhotel Sternhagen in Cuxhaven

In Deutschland gibt es nur wenig zertifizierte Thalassohotels und Zentren. Das liegt mit Sicherheit auch daran, dass es sehr strenge Auflagen gibt, um ein Original Thalasso-Haus zu werden. Eine dieser Regeln besagt z.B., dass ein solches Haus/Hotel nur max. 300 Meter vom Meer entfernt liegen darf. Denn nur direkt am Meer, mit seinem besonderen Reizklima, kann auch eine wirkungsvolle Thalassotherapie durchgeführt werden. Zusätzlich muß es einen direkten Zugang zum Meerwasser im Hotel/Haus geben und auch ein Badearzt muß vorhanden sein. Das sind natürlich nur einige der strengen Kriterien, die erfüllt werden müssen.

Mitglieder im Verband Deutscher Thalasso Zentren e.V.

Wir durften Thalasso kürzlich an der Nordsee einmal direkt am eigenen Körper erleben – im ***** Badhotel Sternhagen in Cuxhaven (dieses Hotel ist auch auf der Mitglieder-Liste des Deutschen Thalasso-Verbandes zu finden).

Blick vom Watt auf das Badhotel Sternhagen in Cuxhaven

Blick vom Watt auf das Badhotel Sternhagen in Cuxhaven – nur wenige Schritte vom Wattenmeer entfernt

Der Begriff Thalasso an sich, ist übrigens nicht geschützt. Natürlich wird Thalasso auch noch in mehreren Wellnesseinrichtungen (auch in Meeresnähe) durchgeführt. Nicht alle Anbieter lassen sich gleich zertifizieren, wie z.B. das Thalasso-Zentrum im renommierten Ostsee Resort Damp, kurz vor Dänemark.

In Deutschland wird Thalasso an der Nord- und Ostsee angeboten – Angebote im Inland behandeln auch ab und zu mit Meeresprodukten, doch wer hier aufmerksam gelesen hat, weiß jetzt, dabei handelt es sich nicht wirklich um eine echte Thalasso-Anwendung. 😉 Auch interessant ist in diesem Zusammenhang mit Sicherheit, dass der Salzgehalt in der Nordsee viel höher ist, als der in der Ostsee. Der Salzgehalt der Nordsee liegt wohl bei 3 bis 3,5 Prozent und der in der Ostsee zwischen 0,3 bis 1,8 Prozent – je nach Lage – z.B. an der Küste in Schleswig Holstein zwischen 1,5 bis 1,8 Prozent und je weiter es nach Osten geht weniger Salzgehalt – z.B. Höhe Schweden nur noch ca. 0,5 Prozent. Auch dadurch kann und sollte sich die Behandlungsform natürlich auch noch etwas unterscheiden bzw. anpassen.

Auch im Ausland wird Thalasso angeboten. Frankreich und Tunesien sind die größten Anbieter für Thalassotherapien weltweit. Das größte Thalasso-Zentrum in Deutschland befindet sich auf der ostfriesischen Nordseeinsel Norderney. Promis wie Karl Lagerfeld, Sharon Stone und noch einige andere schwören ebenfalls auf die Beautykraft aus dem Meer und sollen daher regelmässig in Thalassozentren zu Gast sein.

___

Auch in diesen Wellnessoasen wird Thalasso angeboten:

 

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der Traum-Spa-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

twitter
http://twitter.com/wellness_traum
Traum-Spa Wellness-Magazin