Schon mal gehört: Urban Future Spa?

Wie sieht ein Spa der Zukunft aus? Wer hat sich denn dazu mal Gedanken gemacht? Was ist es wohl, was uns morgen oder übermorgen entspannt? Genau damit beschäftigt sich auch ein Thema auf der Beauty Düsseldorf im März 2015.

Wellness muß authentisch sein!

Was wird Trend in der Wellnessoase? Was sind die Wünsche der Wellnessgäste? Immer häufiger fallen hier die Begriffe Authentizität, Mobilität und auch Nachhaltigkeit. Die Menschen sind gestresst und fühlen sich in der Zukunft wahrscheinlich durch Enge einer Stadt eingeengt. Die Stadt ist immer laut und es wird nicht dunkel.

Genau mit diesem Thema haben sich Studenten der Fachhochschule Düsseldorf beschäftigt. Die Studenten aus dem Fachbereich Architektur haben unter Leitung von Professor Harry Vetter Ideen mit dem Arbeitstitel „Future Spa“ entwickelt. Aufgrund der Wünsche, Trends und Ideensammlungen lassen sich folgende Punkte ermitteln:

  • Das Spa der Zukunft sollte ein Gegenpol zur Hektik des Stadt-Lebens bieten.
  • Als Kundengruppe wird besonders die „Generation Y“ anvisiert (heute 20 bis 35 Jahre)
  • Anforderungen an Desgin und Spa-Anwendungs-Angebot: Nachhaltigkeit, Natürlichkeit, Authentizität und Mobilität (Behandlung mit natürlichen Produkten, in reduzierten Räumen etc.)
  • Spa-Behandlungen der Zukunft sollen das Wohlgefühl und die Gesundheit unterstützen und daher für alle bezahlbar sein (Stichwort: Wellness to go am Bahnhof, Flughafen etc.)
links Lutz Hertel, Vorsitzender des Deutschen Wellness Verbandes; rechts Professor Harry Vetter: Quelle Messe Düsseldorf/Constanze Tillmann

links Lutz Hertel, Vorsitzender des Deutschen Wellness Verbandes; rechts Professor Harry Vetter: Quelle Messe Düsseldorf/Constanze Tillmann

Wellness-Location der Zukunft

Welches Location passen denn nun zu solchen Future-Spa’s? Denn nach wie vor soll Wellness ja auch Wohlgefühl hervorrufen und uns gut tun. Auch mit dieser Frage wurde sich schon ausgehend beschäftigt. Die Studenten des Projekts haben passend dazu beispielsweise Raumkonzepte geschaffen, die in Form von Kapseln und Modulen flexibel und individuell einsetzbar sind (z.B. auf Events wie Konzerten oder Messen).

Weitere Entwürfe basieren auf der Idee historische, besondere Gebäude für die Entspannung zu nutzen. Das könnten Kirchen oder Windmühlen sein, Wasser-, Förder- oder Aussichtstürme.

Wer mehr zum Thema Urban Future Spa wissen möchte, der wird auf der BEAUTY Düsseldorf im März fündig. Denn dort werden insgesamt zehn futuristische Design- und Raum-Konzepte vorgestellt. Sicherlich nicht nur was für Wellness-Experten sonden auch für Designer und Architekten.

  • Beauty Düsseldorf
  • 27.03. bis 29.03.2015
  • Bei der Beauty Düsseldorf handelt es sich um eine reine Fachmesse – Tickets gibt es nur für Fachbesucher im Vorverkauf!
  • Mehr Informationen zum Globus_1.0

Das verwendete Bildmaterial wurde uns durch die Beauty Düsseldorf zur Verfügung gestellt.

___

Weitere News aus der Wellness-Welt:

 

 

Tanja Klindworth

Hier schreibt Tanja Klindworth

Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der Traum-Spa-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

twitter
http://twitter.com/wellness_traum
Traum-Spa Wellness-Magazin